Studiengang Theologie des Leibes

"Der Leib, und nur er, kann das Unsichtbare sichtbar machen, das Geistliche und das Göttliche."

Mehr als jeder andere ist Papst Johannes Paul II. dem Sinn der menschlichen Liebe und Sexualität auf den Grund gegangen.

Die Theologie des Leibes – das sind 133 Katechesen, die Papst Johannes Paul II. während der Mittwochsaudienzen von 1979 bis 1984 entfaltet hat. Darin betrachtet Johannes Paul II. umfassend das Verhältnis von Mann und Frau sowie die Bedeutung der Sexualität, wie sie von Gott im Schöpfungsplan verankert sind.

Die Theologie des Leibes besagt, dass der Leib – besonders in seiner Bestimmung als Mann und Frau – eine Gottesoffenbarung, eine Theologie ist.

“Der Leib und die Sexualität sind nicht nur heilig, sondern können auch ein Weg zur Heiligkeit sein. Das ist revolutionär.”

 

Studiengang Theologie des Leibes

Träger

Getragen von der Initiative Christliche Familie.

In Kooperation mit der päpstlichen Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz.

In Zusammenarbeit mit dem Johannes Paul II. Institut an der Lateranuniversität Rom

Studiengang Theologie des Leibes

Allgemeine Informationen

STdL Allgemeine Informationen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 256.8 KB

Semesterprogramme

Studienjahr 2015-2016
1. Studienjahr 2015-16.pdf
Adobe Acrobat Dokument 181.4 KB
Studienjahr 2016-2017
2. Studienjahr 2016-17.pdf
Adobe Acrobat Dokument 185.6 KB

Studiengang Theologie des Leibes

Interview mit Lic.Theol. Corbin Gams MTh