Studiengang Theologie des Leibes

"Der Leib, und nur er, kann das Unsichtbare sichtbar machen, das Geistliche und das Göttliche."

Mehr als jeder andere ist Papst Johannes Paul II. dem Sinn der menschlichen Liebe und Sexualität auf den Grund gegangen.

Die Theologie des Leibes – das sind 133 Katechesen, die Papst Johannes Paul II. während der Mittwochsaudienzen von 1979 bis 1984 entfaltet hat. Darin betrachtet Johannes Paul II. umfassend das Verhältnis von Mann und Frau sowie die Bedeutung der Sexualität, wie sie von Gott im Schöpfungsplan verankert sind.

Die Theologie des Leibes besagt, dass der Leib – besonders in seiner Bestimmung als Mann und Frau – eine Gottesoffenbarung, eine Theologie ist.

“Der Leib und die Sexualität sind nicht nur heilig, sondern können auch ein Weg zur Heiligkeit sein. Das ist revolutionär.”

 

Studiengang Theologie des Leibes

Träger

Getragen von der Initiative Christliche Familie.

In Kooperation mit der päpstlichen Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz.

In Zusammenarbeit mit dem Johannes Paul II. Institut an der Lateranuniversität Rom

Studiengang Theologie des Leibes

Allgemeine Informationen

StdL Allgemeine Informationen 2019-20 ei
Adobe Acrobat Dokument 241.2 KB

Semesterprogramme

Studienjahr 2019-2020
STdL Flyer 2019-20 einzeln.pdf
Adobe Acrobat Dokument 237.2 KB

Studiengang Theologie des Leibes

Interview mit Lic.theol. Corbin Gams MTh

 

____________________________________________________________

AMOR - Der Leib und seine Sprache

Jahrbuch der Theologie des Leibes 2019

Hrsg: Corbin Gams

Das Jahrbuch zur Theologie des Leibes ist dem Anliegen geschuldet, dass es über die Theologie des Leibes leider recht wenig akademische Literatur in deutscher Sprache gibt. Um der Tendenz der akademischen Nichtbeachtung der Theologie des Leibes in den deutschsprachigen Ländern entgegenzuwirken ist dieses Jahrbuch der Hochschule Heiligenkreuz, der Intitiative Christliche Familie und dem Herausgeber ein großes Anliegen. Bei dem Begriff "Amor" tritt  die menschliche Liebe in den Vordergrund, die jedoch ihr endgültiges Ziel im Plan Gottes, ja in der Liebe Gottes selbst findet.

 

Mit Beiträgen von:
Erzbischof Franz Lackner, Bischof Klaus Küng, Weihbischof Dominikus Schwaderlapp, Abt Maximilian Heim OCist, Corbin Gams, Manfred Gerwing, José Granados, Stphan Kampowski, Renate und Norbert Martin, Livio Melina, Carlo Rocchetta, Josef Spindelböck, Karl Wallner OCist, Artur Zuk

 

Verlag: Be&Be Verlag

509 Seiten/Hardcover

Jahrbuch der Theologie des Leibes 2019

Inhaltsverzeichnis

AMOR Inhaltsverzeichnis
Amor Inhaltsverzeichnis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 74.0 KB

____________________________________________________________